Fachtagungen Bestandsmanagement

Wohnungsunternehmen und Messdienstleistungen

BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e. V., Berlin

Lützowstraße 10610785 BerlinT 030 23 08 55-0F 030 23 08 55-20

Achtung: Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Die Tagung 2020 schließt an die Debatten der Vorjahresveranstaltung an und führt sie weiter: Wirtschaftlich sinnvoll ist die modularisierte Abwicklung des Messdienstleister-Geschäftes in einem Mix aus eigenständig erbrachter und extern eingekaufter Leistung, die Neuausschreibung von Messdienstleistungen und die klare Leistungs-Definition im Vertrag. Dieses Jahr nun steht die praktische Umsetzung in Form der Gründung einer Einkaufsgemeinschaft auf der Agenda. Aber auch wichtige technische Trends in Kombination mit digitalen Ansätzen sowie Vorgaben des Gesetzgebers bilden einen wichtigen Rahmen für die Weiterentwicklung des Bereichs Messdienstleistungen und werden diskutiert. Neben Über- und Ausblick bietet die Tagung allen auf strategischer und operativer Ebene Tätigen die Möglichkeit, neue Lösungsansätze kennenzulernen, Messdienstleistungen erfolgreich abzubilden.

Inhalte

Mehr Transparenz bei Messdienstleistungen!
  • Benchmarking von Messdienstleistungen – Umfrage des BBU
  • Zukünftige Anforderungen an Messdienstleistungen

Auswirkungen energiegesetzlicher Änderungen auf die Vertragsgestaltung zwischen Wohnungsunternehmen und Messdienstleistern
  • Messstellenbetriebsgesetz MsbG: Bündelungsangebote
  • Gebäudeenergiegesetz GEG: Interoperabilität und Datenschutz
  • Klimapaket: Umlage der CO2-Bepreisung
  • EED und HeizkostenV: Einordnung von Auslesung und Bereitstellung von Daten in Messdienstleister-Verträge

Gebündelter Einkauf von Messdienstleistungen: Eine Einkaufsgemeinschaft stellt sich vor
  • Ausgangslage: Unzufriedenheit mit Messdienstleistern und intransparente Verträge
  • Gründungsidee: Abrechnungsgenossenschaft
  • Prüfungsphase
  • Realisierte Alternative: Gemeinsamer Leistungseinkauf
  • Herausforderung: Synchronisierung der Einzelinteressen, technologische Fragen und Anbieterwechsel
  • Ausblick: Service-Level-Agreement

Gut verhandelt: Neue Wege der Partnerschaft mit dem klassischen Messdienstleister
  • Beweggründe zur Neuorganisation des Messdienstleistungs-Betriebes
  • Verhandlungsführung und Vertragsgestaltung
  • Technische Parameter: Fernauslese, Gateways und Heizkostenverteiler
  • Integration Rauchwarnmelder
  • Digitale Abrechnung und automatisierte Reparaturvergabe
  • Qualität hat ihren Preis

Wie digital darf´s denn sein? Gebäude-Infrastrukturen und das Gateway der Zukunft
  • Status Quo des Rollouts
  • Funktionalitäten und sinnvolle Einsatzbereiche von Gateways
  • Anforderungen an die Gebäude-Infrastruktur
  • Mögliche Szenarien
    • PropTechs garantieren Konnektivität
    • Super-Gateway mit offenen Funkstandards
    • Kooperationen von Anbietern zur Schaffung digitaler Strukturen
Digital umgesetzt: EU-Energieeffizienzrichtlinie und Novelle der Heizkostenverordnung
  • Rechtliche Fakten: Die Anforderung fernablesbarer Heizkostenverteiler und unterjähriger Verbrauchsinformation
  • Technisch-Organisatorische Umsetzungsmöglichkeiten
  • Digitales Heizungsmonitoring und verbundene Optimierungsmaßnahmen

Termine

  • Dienstag, 25. Februar 20209:30 - 16:45 Uhr

Dozenten

Veranstaltungsort

Mercure Hotel MOA Berlin
Stephanstraße 41
10559 Berlin

Ort

Stephanstraße 41 10559 Berlin

Preis

EUR 496,00 (BBA-Mitglied)

EUR 620,00 (Normalpreis)

Dauer / Umfang

1 Tag / 7 UE

Starttermin

25. Februar 2020

Zeitmodell

Tageskurs

Sprechen Sie uns an!

Ansprechpartner

Reik Pries

T 030 23 08 55-21

So erreichen Sie uns