Fachtagungen Management & Personal

Zielkonflikte in der Nachhaltigkeit

BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e. V., Berlin

Hauptstraße 78/7912159 BerlinT 030 23 08 55-0F 030 23 08 55-20

Der Begriff Nachhaltigkeit hat eine steile Karriere hingelegt. Kein Wunder: Wer was auf sich hält, zählt nachhaltiges Handeln zu den Grundprinzipien seines Unternehmens. Längst haben sich neue Geschäftsmodelle etabliert – es gibt kaum etwas, was nicht für sich beansprucht, nachhaltig zu sein. Vor allem Vertreter der jungen Generation sehen in ihm ein Synonym für eine „neue Form der Ökonomie“. Hier stehen auf Langfristigkeit ausgelegte Prozesse der ökonomischen, ökologischen und sozialen Handlungsfelder aller gesellschaftlicher Akteure im Vordergrund. Als ganzheitliches Unternehmenskonzept muss Nachhaltigkeit jedoch vor allem eins sein: Bezahlbar. Leichter gesagt als getan! Wir diskutieren über Sinn und Unsinn von Nachhaltigkeitsanforderungen, tauschen Erfahrungen aus und vor allem fragen wir uns: Wo entstehen die größten Zielkonflikte und wie können wir diese lösen?

Im Rahmen eines nachhaltigen Veranstaltungsmanagements möchten wir während der Veranstaltung weitestgehend auf Tagungsunterlagen in Papierform verzichten. Indem wir Ihnen Ihre Unterlagen am Vortag digital übermitteln, können wir unseren Beitrag zu einem ressourcenschonenden Wirtschaften leisten. Sollten Sie dennoch Printunterlagen benötigen, bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen.

Inhalte

  • Konsequent gedacht: Unternehmerischer Erfolg durch Nachhaltigkeit auf allen Ebenen
    • Der Nachhaltigkeitsausschuss als interdisziplinäres Gremium
    • Akzente setzen und koordinieren – die Funktion der Nachhaltigkeitsbeauftragten
    • Der Nachhaltigkeitsbericht als internes Steuerungsinstrument
    • Mit der Wesentlichkeitsanalyse die wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen identifizieren
    • Certified Sustainable Housing Label: Die eigene Nachhaltigkeit messbar und transparent machen
    • Über Nachhaltigkeit neue Investorenkreise erschließen
    • Die Europäische Perspektive
  • Die Wohnungswirtschaft im Spannungsfeld zwischen Politik und Umsetzern
    • Klimawandel wegreden oder gemeinsam handeln?
    • Klima schützen kostet Geld – und 60 Milliarden, wenn wir die Emissionsziele verpassen
    • CO2-Reduktion – Vorreiter Wohnungswirtschaft
    • Fordern und fördern statt fordern und blockieren – politische Innovationsbremsen
    • So wird Klimaschutz zum Privileg der Reichen oder: Damit wir keinen Mietendeckel 2.0 bekommen
    • Positionen der Initiative Wohnen.2050
  • Sozialverträglicher Klimaschutz im Gebäudesektor – ein (Finanzierungs-)Vorschlag
    • Klimaschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe für Staat, Unternehmen und Bürger
    • Anhebung der Sanierungsquote auf 2,5% – unerlässlich, um die Klimaziele zu erreichen
    • CO2-Bepreisung im Gebäudesektor: Teilfinanzierung der umlegbaren Modernisierungskosten durch Erlöse aus dem EKF
    • Bezahlbarkeit der Wohnungen sicherstellen und Klimaschutz sozialverträglich gestalten
  • Dürfen wir Sie mitnehmen? Kommunikation, die „nachhallt“
    • Information und Transparenz
    • Erst nach innen, dann nach außen: Wege der Kommunikation
    • „Timing ist keine Stadt in China …“
    • Dicht dran am Menschen: Ängste, Sorgen, Nöte – sozialverträgliche Sanierung erfordert sozialverträgliche Kommunikation
    • Wat is een Dampfmaschin‘? Verständlich kommunizieren, erst recht, wenn’s wissenschaftlich wird
    • Analog vs. digital: Zielgruppenorientierte Kommunikationsmittel
    • Erfolgsfaktor Kooperation
  • Eine Entscheidung fürs Leben – Materialien im Fokus der Nachhaltigkeit
    • Das Ziel: Vermeidung gefährdender und schädigender Baustoffe
    • Reduktion des CO2-Ausstoßes bei gleichzeitiger (Bau-) Kostensenkung – eine Win-Win-Situation
    • Die Materialökologie als Bestandteil der DGNB-Marktversion
    • Baustoffe, die bleiben
    • Re-Use und Recycling von Baumaterialien im Produktlebenszyklus
    • Zertifizierung nachhaltiger Baukultur
    • Exkurs: Cradle to Cradle
  • Dreckig, wertvoll, gemütlich – dem Abwasser die Wärme klauen
    • Vereintes Expertenwissen für individuelle Lösungen und klimafreundliche Wärmeversorgung
    • Technik klug eingesetzt: Gut für die Umwelt, gut für den Geldbeutel?
    • Wärme mit Strahlkraft: Neubau versorgt Altbau
    • Gut geplant ist die halbe Miete – Kriterien der Wirtschaftlichkeit

Termine

  • Donnerstag, 08. Oktober 20209:00 - 16:45 Uhr

Dozenten

Veranstaltungsort

Novotel Hotel Berlin Am Tiergarten
Straße des 17. Juni 106-108
10623 Berlin

Ort

Straße des 17. Juni 106-108 10623 Berlin

Preis

EUR 496,00 (BBA-Mitglied)

EUR 620,00 (Normalpreis)

Dauer / Umfang

1 Tag / 7 UE

Starttermin

08. Oktober 2020

Zeitmodell

1-Tages-Veranstaltung

Online-Anmeldung

Sprechen Sie uns an!

Ansprechpartner

Reik Pries

T 030 23 08 55-21

So erreichen Sie uns