BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e. V., Berlin

Lützowstraße 10610785 BerlinT 030 23 08 55-0F 030 23 08 55-20

Themen

Berufszulassungsregelung nach MaBV

Be­rufs­zu­las­sungs­re­ge­lung für ge­werb­liche Im­mo­bi­li­en­mak­ler und Wohn­im­mo­bi­li­en­ver­wal­ter

Am 1. Au­gust 2018 ist die neue Ver­ord­nung zur Än­de­rung der Mak­ler- und Bau­trä­ger­ver­ord­nung (MaBV) in Kraft ge­tre­ten. Die wich­tig­ste Neu­e­rung mit Blick auf Ihre be­ruf­liche Fort- und Wei­ter­bil­dung: Im­mo­bi­li­en­mak­ler und Wohn­im­mo­bi­li­en­ver­wal­ter (Fremd­ver­wal­tung) müs­sen in­ner­halb von 3 Jah­ren 20 Zeit­stun­den Wei­ter­bil­dung ab­sol­vie­ren. Die­se Vor­ga­be be­in­hal­tet auch Mit­ar­bei­ter, die un­mit­tel­bar bei der Mak­ler- bzw. Ver­wal­ter­tä­tig­keit mit­wir­ken und gilt für klei­ne, mitt­lere und große Un­ter­neh­men glei­cher­maßen. Für Aus­zu­bil­den­de (z.B. Im­mo­bi­li­en­kauf­mann/-frau oder Ge­prüf­te/-r Im­mo­bi­li­en­fach­wirt/-in) be­ginnt die Nach­weis­pflicht erst 3 Jah­re nach Aus­bil­dungs­en­de.

Wei­ter­hin be­nö­ti­gen Wohn­im­mo­bi­li­en­ver­wal­ter seit dem 1. Au­gust 2018 eine Ge­wer­be­er­laub­nis. Die­se muss bis spä­tes­tens 1. März 2019 be­an­tragt wer­den. Um die Ge­wer­be­er­laub­nis zu er­hal­ten, ist ein ent­spre­chen­der Ver­si­che­rungs­schutz (Be­rufs­haft­pflicht) nach­zu­wei­sen.

BBA-Angebote

Un­sere BBA-An­ge­bo­te zur Er­fül­lung der Wei­ter­bil­dungs­pflicht ha­ben wir für Sie un­ter dem Punkt "Wei­­ter­­bil­­dungs­ver­an­stal­tun­gen" zu­sam­men­ge­stellt. Hier fin­den Sie zu­sätz­lich zu den fach­lichen An­ge­bo­ten auch zahl­rei­che über­fach­liche Se­mi­na­re und Kur­se, die eben­falls Be­stand­teil der Wei­ter­bil­dungs­ver­pflich­tung sind. Un­ter dem Punkt "FAQ/ Häu­fig ge­stellte Fra­gen" ha­ben wir wei­te­re De­tails für Sie zu­sam­men­ge­fasst.

Bei wei­te­ren Fra­gen be­ra­ten wir Sie je­der­zeit ger­ne per­sön­lich. Die An­sprech­part­ner der BBA fin­den Sie eben­falls im Sei­ten­me­nü.

FAQ/Häufig gestellte Fragen

Wie erkenne ich die Weiterbildungsangebote der BBA, die im Rahmen der Weiterbildungsverpflichtung angerechnet werden?

Unsere Weiterbildungsangebote haben wir für Sie mit folgendem Logo gekennzeichnet:

Alternativer Text

Wen betrifft die Berufszulassungsregelung und Weiterbildungspflicht?
  • Gewerbliche Immobilienmakler
  • Wohnimmobilienverwalter
  • Beschäftigte Personen, welche unmittelbar bei der Makler- bzw. Verwaltertätigkeit mitwirken (z.B. Sachbearbeiter)
Wie lange habe ich Zeit, meine Weiterbildungsverpflichtung von 20 Stunden Weiterbildung zu erfüllen?

Der Umfang von 20 Stunden Weiterbildung ist bis zum 31.12.2020 zu absolvieren. Bereits durchlaufene Weiterbildungsstunden zwischen dem 1. Januar und dem 31. Juli 2018 werden angerechnet. Es bleibt Ihnen überlassen, wie Sie den Weiterbildungsumfang innerhalb des Drei-Jahres-Zeitraums aufteilen.

Hinweis: Zusätzliche Weiterbildungsstunden können nicht über den Zeitraum hinaus übertragen oder angerechnet werden.

Nach welchen Kriterien sollte ich meine Weiterbildungsangebote auswählen?

Grundsätzlich kann die Weiterbildung in Präsenzform, in Blended-Learning-Angeboten (Verschränkung digitaler und analoger Lernangebote) wie auch in E-Learning-Angeboten erfolgen. Bei der Weiterbildung im begleiteten Selbststudium wie auch bei E-Learning-Formaten ist entscheidend, dass der Weiterbildungsanbieter eine nachweisbare Lernerfolgskontrolle durchführt, dokumentiert und archiviert. Betriebsinterne Weiterbildungsmaßnahmen werden anerkannt, sofern sie die Qualitätskriterien in Anlage 2 zu § 15b Abs. 1 MaBV erfüllen. Zur Erfüllung der Weiterbildungsverpflichtung empfehlen wir grundsätzlich einen Anbieter auszuwählen, der die Qualität der Maßnahmen gewährleistet. Die BBA ist seit 2005 nach DIN EN ISO 9001:2008 und seit 2012 nach DIN ISO 29990:2010 zertifiziert. Beide Akkreditierungen bescheinigen die besondere Qualität der BBA bei der Planung, Durchführung und Evaluation der Angebote.

Wie lange und in welcher Form muss ich meine Weiterbildungszertifikate und -nachweise aufbewahren?

Nachweise und Unterlagen müssen nach der absolvierten Weiterbildungsmaßnahme 5 Jahre auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. USB-Stick, E-Mail, Festplatte, Papier) in Ihren Geschäftsräumen aufbewahrt werden. Hierbei geht es darum, dass die Aufsichtsbehörde gemäß §29 Abs. 2 GewO zur sogenannten Nachschau zum Zwecke der Prüfung berechtigt ist.

BBA-Service: Sollten Sie ein BBA-Zertifikat oder einen BBA-Nachweis einmal „verlegt“ haben, wenden Sie sich jederzeit an uns. Wir archivieren Ihre Teilnahmen und können Ihre Zertifikate bis zu 5 Jahre rückwirkend erneut ausstellen.

Sprechen Sie uns an!

Un­se­re Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bo­te ha­ben wir für Sie mit fol­gen­dem Lo­go ge­kenn­zeich­net:

Alternativer Text