BBA - Akademie der Immobilienwirtschaft e. V., Berlin

Lützowstraße 10610785 BerlinT 030 23 08 55-0F 030 23 08 55-20

Zertifikatslehrgang

WEG-Spezialist/-in

Geprüfte/-r WEG-Spezialist/-in (BBA/IHK)

Das Wohnungseigentumsgesetz (WEG) vom 15. März 1951 regelt im Falle einer entsprechenden formellen Teilung eines Grundstücks durch Teilungserklärung das Wohnungseigentum, das Teileigentum und das Gemeinschaftseigentum an einem gemeinsamen Gebäude oder auch Grundstück. Da das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) kein Eigentum an realen Gebäudeteilen kennt wurde 1951 das Wohnungseigentumsgesetz geschaffen. Fachliche und soziale Kompetenzen sind für eine erfolgreiche Wohnungseigentumsverwaltung unumgänglich. Von der Konkurrenz heben sich erfolgreiche Verwalter dadurch ab, dass sie zuverlässig sind, über die jeweiligen Fachkenntnisse verfügen und Entwicklungen am Markt richtig einschätzen können. Hinzu kommt ein souveräner Umgang mit Vertragspartnern. Auf all´ diese Aspekte wird im Zuge der Fortbildung intensiv eingegangen. Der Zertifikatslehrgang Geprüfte/-r WEG-Spezialist/-in (BBA) teilt sich in zwei Module auf. Im ersten Teil werden die Grundlagen der WEG-Verwaltung vermittelt. Im zweiten Teil wird die Möglichkeit geboten, gängige Praktiken des WEG-Rechts anzuwenden sowie die neu erworbenen Kenntnisse in der Praxis zu erproben. Der fachliche Austausch mit den Experten und den Teilnehmern des Lehrgangs bringt zusätzlichen Gewinn. Der Titel wird nach erfolgreich bestandener Prüfung verliehen.

NEU:

In diesem Lehrgang haben Sie ab sofort die Möglichkeit, das IHK-Zertifikat WEG-Spezialist/-in (IHK) zu erwerben.

Allgemeine Informationen

Der nächste Lehrgang startet im Herbst 2019.

Auszug aus dem Curriculum

Modul 1: Grundlagen

Ein Muss, wenn Sie Wohnungseigentum begründen und einen sicheren Umgang mit Rechten und Pflichten von Eigentümern und Ihrer Verwaltung erlangen möchten – das Basiswissen, um Verträge und Pläne zu erstellen!

  • Begründung von Wohnungs- bzw. Teileigentum
  • Kauf einer Eigentumswohnung
  • Rechte und Pflichten der Eigentümer
  • Organe der Eigentümergemeinschaft
  • Der Verwalter des Gemeinschaftseigentums
  • Der Wirtschaftsplan
  • Die Jahresabrechnung
  • Rechtsgrundlagen im Mietverhältnis
  • Schnittpunkte zwischen WEG-Recht
  • ZPO im Bereich der WEG-Verwaltung nach der Novelle

Modul 2: Workshop

Lernen Sie Tipps und Kniffe des WEG-Rechts, die Ihren Alltag erleichtern! Problemlösungen für Ihre Praxis können hier erarbeitet werden. Diskutieren Sie mit den Experten und erhalten Sie auch für Sonderfälle pragmatische Lösungsansätze!

  • Haftung der Wohnungseigentümer bei Eigentumswechsel
  • Teilrechtsfähigkeit
  • Verwalter und Gerichtsverfahren
  • Mahnbescheid
  • Grenzen des zulässigen Gebrauchs
  • Bauliche Veränderungen
  • Häufige Fehler in der Jahresabrechnung
  • Aktuelle Urteile des Bundesgerichtshofs
Lernziele

Modul 1

  • Wohnungs- und Teileigentum begründen
  • Eigentümerversammlungen rechtssicher durchführen
  • Wirtschaftsplan und Jahresabrechnung erstellen
  • Bauliche Veränderungen, Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen rechtssicher beschließen und durchführen
  • Wesentliche Bestimmungen des WEG- und Mietrechts sowie der Zivilprozessordnung (ZPO) kennen

Modul 2

  • Tücken und Besonderheiten kennen, insbesondere zu Fragen der Haftung, Teilrechtsfähigkeit und Mahnwesen sowie häufigen Fehlern in der Jahresabrechnung
  • Aktuelle Rechtsfälle und Urteile für die WEG-Praxis verstehen
Methoden
  • Vortrag
  • Diskussion
  • Fallbeispiele
  • Gruppenarbeiten
  • Übungen
  • Prüfungsvorbereitung
Zielgruppe

WEG-Verwalter, angehende Immobilienkaufleute mit der Wahlqualifikation Nr. 5 oder Quereinsteiger, die umfassende Handlungskompetenz erlangen möchten.

Voraussetzungen

Erste Erfahrungen in der WEG-Verwaltung sind zumindest für Modul 2 empfehlenswert.

Prüfung

Der Lehrgang wird mit einem onlinebasierten Multiple-Choice-Test beendet, sodass am Prüfungstag keine Präsenzpflicht besteht.

Abschluss

Der Titel Geprüfte/-r WEG-Spezialist/-in (BBA) wird Ihnen nach Besuch beider Module sowie bestandener onlinebasierter Abschlussprüfung verliehen. Für die Teilnahme an den einzelnen Modulen ohne Prüfung erhalten Sie ein BBA-Teilnahmezertifikat.

IHK-Zertifikat

Zulassungsvoraussetzung:
Das Bestehen der onlinebasierten BBA-Prüfung ist Zulassungsvoraussetzung für den fachpraktischen Leistungsnachweis IHK.

Fachpraktischer Leistungsnachweis:
Präsentation eines fachlichen Themas (15 Minuten) mit anschließendem Fachgespräch (15 Minuten).

Der fachpraktische Leistungsnachweis ist zu erbringen, wenn Sie eine IHK-Zertifizierung für den Lehrgang erlangen möchten.

Ort:
Industrie- und Handelskammer Potsdam
Bildungszentrum
Breite Straße 2 a – c
14467 Potsdam

Preis

BBA-Mitglieder: 2.320 Euro
Normalpreis: 2.784 Euro

Prüfungsgebühr: 450 Euro

Der Veranstaltungspreis schließt Unterlagen (abrufbar über die BBA-Lernplattform) und Verpflegung ein. Die aufgeführte Prüfungsgebühr ist zusätzlich zu entrichten.

Sprechen Sie uns an!

In Zusammenarbeit mit:

Veranstaltungsfinder

0 Veranstaltungen gefunden

Thema

Alle Themen

Abschluss

Alle Abschlüsse

Format

Alle Formate

Dauer

Ohne Einschränkung